fsr125

Das Trainingslager zahlt sich aus!

Nach dem Trainingslager ging es direkt weiter für unsere Aktiven. Die nächsten Wettkämpfe standen an, um vielleicht auch noch die eine oder andere Pflichtzeit für die kommenden NRW- Meisterschaften zu erschwimmen. Zuerst ging es nach Dortmund zum Speedo Swimmeeting und dann zu den Verbandsmeisterschaften in Düsseldorf

Verbandsmeisterschaften in Düsseldorf

Der Schwimmverband  Rhein–Wupper war Veranstalter für die Verbandsmeisterschaft der

Jahrgänge 2004 und älter vom 21.04 – 22.04.2018 im Rheinbad Düsseldorf. 32 Vereine aus dem Schwimmverband Rhein-Wupper mit 396 Teilnehmern traten um die Titelvergabe des Verbandsmeisters an und absolvierten rund 1600 Starts an diesem Wochenende.

Die SG Niederrhein war mit 11 Aktiven vertreten, die 42 mal an den Start gingen.

Bei strahlendem Sonnenschein und sehr warmen Verhältnissen im Hallenbad gingen die

Schwimmer mit hohen Erwartungen an den Start und konnten ihre gemeldeten Zeiten bestätigen oder sogar verbessern.

Simon Kiekow (2003) erreichte über 50 m Schmetterling in 29,29 Sekunden Platz 3 und freute sich gleichzeitig über die Qualifikation für die NRW-Meisterschaften. In seiner Paradedisziplin 50 m Rücken wurde er Verbandsmeister in 32,35 Sekunden, verpasste aber knapp die Hürde der NRW Zeit..

Felix Baum (2004) erschwamm über die 50 m Brust den dritten Platz. Julia Horchmer (2001) schlug über 200 m Schmetterling als dritte an. Sowohl sie, als auch Lena Weyers hatten Materialausfälle zu beklagen: Während des Schwimmens riß der Badeanzug, der schnell durch einen anderen ersetzt werden konnte.

Die Trainer waren mit den Leistungen der Aktiven zufrieden, jeder Schwimmer erschwamm sein vorgegebenes Ziel oder verbesserte dieses am Wochenende.  

Speedo Swimmeeting in Dortmund

 Am 14. und 15. April hatte der Freie Schwimmverein 1898 Dortmund zum internationalen Speedo Swim-Meeting  ins Südbad nach Dortmund eingeladen. Dementsprechend waren aus dem Schwimmverband  Nordrhein-Westfalen 40 Vereine, aus dem sächsischen Schwimmverband einer sowie drei niederländische Vereine  angereist.  Insgesamt absolvierten die Schwimmer  3504 Starts, ein strammes Programm für insgesamt 685 Aktive.

Die SG Niederrhein startete hier ebenfalls, 14 Mädchen und 8 Jungen absolvierten an diesem Wochenende insgesamt 92 Starts.Viele Schwimmer haben ihre Verbandszeiten schon erreicht, deshalb lag der Fokus nach dem Trainingslager in den Osterferien auf dem Erschwimmen weiterer Bestzeiten  und der Technikkontrolle. Große Hoffnungen hatten die Trainer in die jüngeren Schwimmer gesetzt, die Cara Vogt (2008) voll erfüllte:

Als jüngste SG Schwimmerin des Wochenendes glänzte sie über die 50 m Schmetterling Strecke. Sie ließ alle anderen Konkurrentinnen hinter sich und siegte in 40,85 Sekunden und errang damit die einzige Goldmedaille an diesem Wochenende für die SG Niederrhein.

Einige Moerser konnten sich neben Leistungssteigerungen auch über Platzierungen freuen: Tim Stermann holte über 50 m Rücken die Bronzemedaille. Friedrich Bela Schmidt (2004) errang Bronze  über 50 m Freistil, Simon Horchmer (2004) schlug einen Hauch später an und musste sich somit mit dem undankbaren vierten Platz begnügen. Beide Schwimmer verpassten knapp die NRW-Pflichtzeit über diese Strecke. Auch Marlene Eichholz (2003) verpasste diese Pflichtzeit knapp. Ebenfalls auf dem vierten Platz verwiesen wurde Simon Kiekow (2003), aber er freute sich dennoch über seine NRW-Meisterschaften Fahrkarte, die er über die 50 m Freistil erwarb. Lena Weyers (2003) löste ebenfalls das Ticket über diese Distanz, und freut sich schon auf ihren NRW Start über 50 m Freistil.

Auch die anderen  Schwimmer Jurij Astrovski (2006), Anni Hagenbruck (2006), Mirko Kiekow (2005), Paula Meyer-Glitza (2006), Lia Stermann (2007), Maya Wawzyrniak (2006). Daniel Trepalina (2003), Leonie Klimas (2004), Guiomar Ahrensmeyer-Morales (2002), Jolina Walter (2004) sowie Nina Welting (2004) zeigten neue persönliche Bestzeiten.

Lilia Astrovski ( cc2004), Lena Weyers (2003), Aleyna Can (2003), Julia Horchmer (2001), Jan-Hendrik Harder (2001), Simon Kiekow (2003), Simon Horchmer (2004) und  Friedrich-Bela Schmidt (2004) starten auch am kommenden Wochenende bei den Verbandsmeisterschaften in Düsseldorf, hier bietet sich noch einmal die Gelegenheit eine der begehrten NRW Tickets zu lösen.

Drucken E-Mail

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen